Gesundheitsuntersuchungen

aaastethoscope-24485_1280

Vom 36. Lebensjahr an haben alle Frauen und Männer jedes zweite Jahr Anspruch auf eine Gesundheitsuntersuchung, die von den Kassen übernommen wird.
Dies dient der Früherkennung häufig auftretender Krankheiten, die wirksam behandelt werden können und deren Vor- oder Frühstadium durch diagnostische Maßnahmen erfassbar ist, insbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen sowie Diabetes mellitus. Hierzu wird die Eigen-, Familien- und Sozialanamnese erhoben und das Risikoprofil damit erfasst. Anschließend werden Untersuchungen zur Erstellung des Ganzkörperstatus durchgeführt. Begleitend durch Laboruntersuchungen, bei denen Gesamtcholesterin, Glukose, Eiweiß, Erythrozyten, Leukozyten und Nitritwerte bestimmt werden wird anschließend eine Beratung durchgeführt und es werden mit dem Patienten Möglichkeiten und Hilfen zur Vermeidung und zum Abbau gesundheitsschädigender Verhaltensweisen besprochen.